Die Energien im Februar 2007

Chaos oder Frieden? Über das Treffen Deiner Entscheidung darüber - und über das Verbinden mit dem kosmischen Herzschlag und der Schöpfung der neuen "Tempel des Lichts"

Liebste Lichtarbeiter, wie wir mit Euch bereits im letzten Monat besprochen haben, ist Euer Planet in eine chaotische und stressreiche Zeitspanne eingetreten. Die vor kurzem im Dezember aufgetretenen, intensiven, elektromagnetischen, solaren Aktivitäten und der Transit des Kometen McNaught im Januar haben ausgeprägte Turbulenzen verursacht, welche sich bei vielen Menschen in Gefühlen der Panik und Angst und Depression ausdrücken. Ihr Liebsten werdet herausfinden, dass, während der Monat fortschreitet und Ihr näher zu der Zeitperiode kommt, in welcher der Merkur rückläufig sein wird (noch vor der Tagundnachtgleiche und vor der Sonnen- und der Mondfinsternis im März), diese Gefühle der Angst und Panik in vielen Menschen noch ansteigen werden. Es wird eine gesteigerte Ängstlichkeit um die wahrgenommene Bedrohung der "globalen Erwärmung" geben sowie gesteigerten Ärger in Bezug auf die Ereignisse im Mittleren Osten. Dieser Anstieg der Spannung wird einige Menschen in einen hysterieähnlichen Zustand bringen, welcher sich in emotionalen Ausbrüchen und nervösen Stresssymptomen und sogar Nervenzusammenbrüchen äußern wird. Es ist eine Zeit, um mit innerer Stärke durch das Leben zu gehen und sich in großem Mitgefühl und bedingungsloser Liebe zu üben und füreinander so unterstützend wie nur möglich zu sein.

Liebste Lichtarbeiter, Ihr seid wahrhaftig inmitten großer Veränderungen. Die Erde ist derzeit dabei, in ihren neuen, multidimensionalen Gitternetzen Gestalt anzunehmen. In den Energiefeldern kommt es zu großen Turbulenzen, wenn das Alte dem Neuen weicht. Nichts bleibt, wie es war, Zeit und Raum werden als anders geartet wahrgenommen und alles erscheint instabil zu sein. Es ist eine Periode des Überganges und der Veränderung - wir nennen sie den "inneren Polsprung", weil die Menschen die Energie der Veränderung in sich selbst erleben.

Ihr Liebsten, es ist ebenso eine Zeit der Entscheidungen. Während die alten Gitternetze sich auflösen und dabei Angst und Chaos im Verstandesbereich vieler Menschen hervorrufen, ist dieses die Zeit, in der Eure Entscheidungen zu treffen sind. Werdet Ihr Euch für die Angst und die Furcht entscheiden, werdet Ihr gar in Furcht und Ängstlichkeit und Ärger hineinfallen, oder werdet Ihr die spirituellen Krieger sein, welche Ihr seid, indem Ihr dabei bleibt, fest im Frieden und in der Ruhe verankert zu sein?

Wisset, liebste Lichtarbeiter, dass, während Ihr die alte Welt verlasst und in die neue Welt eintretet, Ihr als ein Kollektiv dabei seid, die tief in der kollektiven Psyche sitzenden, alten Wunden und Traumata von Atlantis aufzulösen. Zu der Zeit des Unterganges von Atlantis war das kollektive Bewusstsein nicht fähig gewesen, die Gitternetze der Erde durch die Zeit des Wechsels zu erhalten und die Gitternetze zerbrachen daraufhin, was zu einer massiven Zerstörung führte, da die Kräfte des Wandels instabil wurden und das Gewebe des Planeten zerrissen, innerhalb eines gewaltigen und auch auf physikalischer Ebene stattfindenden Ereignis eines "Polsprunges". Damals wart Ihr in kollektiver Hinsicht spirituell nicht reif genug gewesen, mit einem solchem Wandel umzugehen. Doch nun, Ihr Liebsten, seid Ihr dazu wirklich fähig! Ihr habt die Energien gehalten und mit den himmlischen Reichen zusammen gearbeitet, wie auch mit den Walen und Delfinen, mit den Elementarkräften und mit den Kristallkindern, um das neue, kristalline Gitternetz des Planeten zu aktivieren und zu energetisieren. Es ist da, es ist vollständig, ohne irgendwelche Risse! Der Prozess des Aufstiegs ist deswegen am Laufen, weil die Gitternetze dazu bereitstehen. Ihr habt Eure Sache gut gemacht! Ihr wart erfolgreich! Und jetzt - wenn Ihr nun Eure Energie in Euch selbst im Frieden und in der Ruhe haltet, so seid Ihr daran beteiligt, dabei zu helfen, die letzten Reste des tief im kollektiven Bewusstsein sitzenden Traumas aufzulösen, welches die Menschen immer noch beim Erwachen behindert und sie in der Annahme gefangen hält, sie befänden sich gerade in einer katastrophalen Zeit, dem "Ende der Welt" und in Szenarien von massiver Zerstörung wie "globaler Erwärmung" und "Atomkrieg". Wenn Ihr begreift, als ein Kollektiv, dass Ihr den Wandel nur deswegen als eine Bedrohung erlebt, weil sich in Euch wieder Euer tiefes Atlantis-Trauma "wieder abspielt", dann werdet Ihr dazu fähig sein, von der alten Welt loszukommen und in die neue Welt einzutreten. In der neuen Welt gibt es bereits viele Lichtarbeiter, welche schwer am Schaffen sind, nämlich im Prozess des Manifestierens der neuen Wirklichkeit begriffen sind, wie wir innerhalb dieser Botschaft ein wenig später noch näher erläutern werden.

Ihr Liebsten, wisset, dass Alles Gut Ist! Wisset, dass die neue Erde fest in den neuen Gitternetzen verankert ist und dass diese Aufgabe erledigt ist. Die Umwandlungen sind schwierig, doch Ihr könnt Eure Energie durch die Wandel hindurch halten. Trefft eine bewusste Entscheidung für Frieden, Liebe und Ruhe, und lebt entsprechend dieser Entscheidung, in Hingabe und mit Integrität in Bezug auf diese Entscheidung. Wisset, dass Ihr sicher seid. Wisset, dass Ihr wählen könnt, in der neuen Erde zu leben und die Liebe und den Frieden zu erfahren. Trefft eine Entscheidung, Eure persönliche spirituelle Übung und Eure Verbindung mit der neuen Erde aufrechtzuerhalten, durch Meditation, Gebete, Singen, durch das Miteinanderteilen von Liebe und durch das Feiern der Freude am Leben. ENTSCHEIDET EUCH FÜR DAS LEBEN - das ist im Moment so wichtig!

Hier weiterlesen ...



Quelle/Zugesandt von: Erzengel Michael gechannelt durch Celia Fenn
Übersetzung von Anja Ida Becker für Starchild Global
© 2007-8 Celia Fenn und Starchild Global


Wie gefällt Dir 'SomethingToThinkAbout'? Möchtest Du uns einen Artikel zum Veröffentlichen zusenden? Emaile uns.
Bitte unterstütze unsere Bemühungen diesen Newsletter interessant zu halten. Wir sind für jede Spende dankbar. Herzlichen Dank.

Add to Technorati Favorites Digg! Post to del.icio.us Webnews
Share on Google Plus

0 comments:

Kommentar veröffentlichen