Das mach’ ich doch mit links!

Wir leben in einer Welt der gegensätzlichen Pole, von plus und minus, männlich und weiblich, Yin und Yang. Dieses Naturgesetz ist auch dann wirksam, wenn es um die Frage geht, welcher Hand wir den Vorzug geben – der rechten oder der linken. Ist Linkshändigkeit daher eine Zwischenstufe auf unserem Weg hin zu vollkommener Harmonie und Ausgeglichenheit?


Wissen Sie, was Julia Roberts gemeinsam hat mit Mahatma Gandhi? Albert Einstein mit Ludwig van Beethoven? Ronald Reagan mit Leonardo da Vinci? Albert Schweitzer mit Jeanne d’Arc und Winston Churchill mit Angelina Jolie, Michelangelo mit Johann Wolfgang von Goethe? Sie sind allesamt Linkshänder! Sicher haben Sie sich auch schon über das Phänomen der Linkshändigkeit gewundert und sich gefragt: Was bedeutet sie? Woher kommt sie? Was sind ihre Ursachen? Sind mit Linkshändigkeit besondere Talente verbunden? Vielleicht finden Sie es einfach nur merkwürdig oder manchmal sogar ein bißchen unheimlich, wenn Linkshänder vieles andersherum machen. Denn was immer so ein Linkshänder tut, ob er nun Brot schneidet, eine Krawatte bindet oder strickt – die Art, wie er oder sie es tut, verletzt in Ihren Augen alle rechtshändigen Regeln der Kunst, oder nicht? Da ich selbst Linkshänderin bin, erinnere ich mich etwa an jene Situation, als ich als junges Mädchen eine Woche Ferien bei einer Freundin verbringen durfte und eines Tages die Aufgabe hatte, den Tisch zu decken.

Als der ältere Bruder meiner Freundin entdeckte, daß Messer und Gabel „verkehrt“ neben den Tellern lagen – die Gabel also rechts und das Messer links – empörte er sich hochgradig darüber. Das Ganze war mir äußerst peinlich und ich war damals zu schüchtern, als daß ich meine Linkshändigkeit verteidigt hätte. Unsere Welt ist für Rechtshänder gestaltet.

Von Telefonzellen, Werkzeugen, Autos und Haushaltsgegenständen über Fotoapparate und Männerunterhosen bis hin zu Tischsitten und Begrüßungsriten. Die unausgesprochene Norm lautet: Rechts ist richtig. Linkshänder hingegen sind Ausnahmen, sie gehören zu einer Minderheit, und Minderheiten sind meist verdächtig. Es wird geschätzt, daß etwa zehn bis fünfzehn Prozent aller Menschen linkshändig sind. Doch was ist der Grund, daß es nur so wenige sind und die überwiegende Mehrheit rechtshändig ist?Fast ebenso lang wie die geschriebene Geschichte währt, haben sich Menschen darüber den Kopf zerbrochen, warum manche von uns die linke Hand der rechten vorziehen. Die Wissenschaft weiß hierzu bis heute keine schlüssige Antwort. Zuallererst müssen wir uns jedoch fragen, woher es kommt, daß wir überhaupt eine Vorzugshand haben, und weshalb dies bei den meisten Menschen ausgerechnet die rechte ist.

Hier weiterlesen >>>



Quelle/Zugesandt von: Zeitenschrift /  Sandra Walter -Wyss


Wie gefällt Dir 'SomethingToThinkAbout'? Möchtest Du uns einen Artikel zum Veröffentlichen zusenden? Emaile uns.
Bitte unterstütze unsere Bemühungen diesen Newsletter interessant zu halten. Wir sind für jede Spende dankbar. Herzlichen Dank.

Add to Technorati Favorites Digg! Post to del.icio.us Webnews
Share on Google Plus

0 comments:

Kommentar veröffentlichen