Wenn der Seele Fluegel wachsen

Im Zeichen des DENEB  * 11.5.2007


Liebe Seelen!

Die Welle des Aufstiegs hebt sich kontinuierlich. Im Nachhinein kommt es mir so vor, als hätte ich all die Jahre meine Arme in den Himmel gestreckt in der Erwartung, daß jemand zugreift. Und dann passierte es tatsächlich am Tag des "Schwanentors" (2.2.2007).

Es hat drei Monate gedauert, bis ich diese Verrücktheit in meinem dreidimensionalen Alltag verarbeiten konnte. In Wahrheit war es ein Probelauf. Nun sind wir alle dran.
 
Am 11.5.2007 ereignet sich im Sternbild des SCHWANS die Erneuerung des DENEB. Der Stern  "wird von vielen Zivilisationen als kraftvoller Übertragungspunkt eingesetzt. Deneb steht mit vielen Galaxien in Verbindung. Da der Stern so viel am Transfer von Wesen von einem physischen Ort zum nächsten und auf vielerlei Weise an der Übertragung von Energie beteiligt war und ist, hat er auch sehr viel mit der Übertragung von Informationen zu tun. Deneb übt einen bedeutungsvollen Einfluss auf die Überführung formloser Energie in eine Energieform aus, durch die das Wesen Informationen bezieht."
Und vieles mehr...  (siehe unten)
 
Weil jede Art der Manifestation in der neuen Energie immer die Folge eines Liebes-Aktes ist, empfehle ich für Freitag (Freya's Tag!) die schönste Meditation, die es gibt: Träume deinen größten Liebestraum. Trau dich und schmieg dich in die Melodie des Herzens, gib dich ganz der
Schwingung hin, die nichts anderes will als Erfüllung.
 
Unsere Zeit ist gekommen, wenn ein Traum Wirklichkeit wird.
So ist es.
 
Wer sich heute in der Nähe von Schwänen aufhält, möge ihnen einen lieben Gruß von meiner Seele überbringen. Ich liebe Schwäne, wie ich das Wasser und seine Wellen liebe.  
 
In Verbundenheit mit der großen Seele, die WIR SIND
Amadea  
Wien, am 11.05.2007




Deneb

Sternbild:   Cygnus / Schwan
Entfernung:   3'262 Lichtjahre
Helligkeit:   1.25  /  -8.75 visuell
Temperatur:   8'410 Kelvin
Grösse:   297 Sonnenradien
Leuchtkraft:   394'438 Sonnen
Typ:   Bläulichweisser Überriese
System:   Doppelsternsystem >10"

Deneb kann Zustände starker Inspiration hervorrufen, ein Bewusstsein der Lehren der Meister schaffen und den Channeling-Prozess fördern, durch den eine Verbindung zu nicht-physischen, liebevollen Lichtwesen und Helfern hergestellt werden kann. Die höheren Aspekte, die mit den Lungen und dem Kreislaufsystem zusammenhängen, können intensiver stimuliert werden. Die Menschen erlangen unter Umständen auch ein gründlicheres Verständnis von Pranayama Yoga und den Kampfkünsten. Wenn dieser Stern von sich regelmäßig treffenden Gruppen in Gruppenmeditationen eingesetzt wird, werden die Gruppenmitglieder ihre Aufmerksamkeit leichter beim Meditieren auf eine einzelne Idee gerichtet halten können. Man wird auch feststellen, dass es einfacher wird, Materie aus dem Äther zu erschaffen.

Deneb ist ein multidimensionales Wesen. Seine wichtigsten Dimensionsaspekte und Realitäten liegen jenseits der dritten Dimension. Die relativ konstante Übertragung von verschiedenen Energien und Wesenheiten führt zur Entstehung einer energetischen Struktur auf der dreidimensionalen Ebene, die ihr als Stern wahrnehmt. Die aussergewöhnlichen Gravitationskräfte, die durch die intensive Bewegung von Energie aus anderen Galaxien durch diesen Verbindungspunkt entstehen, rufen Kräfte und Übertragungen hervor, die ganz eindeutig auf Systemen basieren, die jenseits der Zeit liegen, wie ihr sie versteht. Deneb kann Raum und Zeit auf eine relativ ungefährliche Art und Weise beeinflussen, die euch wie ein konstantes Licht vorkommt, eine besondere Erscheinungsform, die Deneb‘s Einfluss auf eure dreidimensionale Welt darstellt.

Deneb wurde und wird von vielen Zivilisationen als kraftvoller Übertragungspunkt eingesetzt. Durch diese mächtigen Energien steht Deneb mit vielen Galaxien in Verbindung. Da der Stern so viel am Transfer von Wesen von einem physischen Ort zum nächsten und auf vielerlei Weise an der Übertragung von Energie beteiligt war und ist, hat er auch sehr viel mit der Übertragung von Informationen zu tun. Deneb übt einen bedeutungsvollen Einfluss auf die Überführung formloser Energie in eine Energieform aus, durch die das Wesen Informationen bezieht.

Nur die Wesen, die zumindest eine gewisse Beziehung zu ihrer eigenen Evolution (auf dem Wege zurück zu Gott) haben, sind sich überhaupt der höheren Eigenschaften dieses Sterns bewusst. Nur diejenigen Einflüsse, die sich von höheren Schwingungsebenen aus ihren Weg in niedrigere Schwingungsebenen bahnen, werden überhaupt einen Einfluss auf diese Übertragung von Schwingungen haben können. Der Einfluss verschiedener Meister und die Energie von Lichtwesen sind ein natürlicher Bestandteil dieses Vorgangs. Deneb stellt seine Energie Individuen zur Verfügung, die sie für ihr eigenes höchstes Wohl einsetzen wollen. Es ist unmöglich, sie auf schädliche Art und Weise einzusetzen. Das gilt auch für die Methode der Überführung von Energien in wertvolle und nützliche Informationen.

Immer wenn ein solcher Prozess abläuft, entsteht eine Sekundärschwingung, die sich vom empfangenden Wesen wieder zurück zum Stern und dann zum Ausgangspunkt bewegt. Die Meister sind so sehr an eurer Evolution interessiert, dass sie ein selbstverständlicher Teil dieses Vorgangs werden und es scheint, als wollten sie eure wahre Natur, eure Fähigkeiten sowie das, womit ihr in der Welt arbeiten könnt, stärker aus euch hervorlocken. Deneb wirkt sich auf eure Meditationen, eure spirituelle Evolution, die Evolution eurer Seele sowie die eurer Gruppenseele auf mannigfache Art und Weise aus, indem er die Übertragung energetischer Prinzipien bewirkt. Er tut das bei Leitprinzipien, die sehr mächtig und aufgrund ihrer Feinheit sehr wirkungsvoll sind.

Der Stern Deneb hat eine Reihe evolutionärer Zyklen abgeschlossen, in denen er sich auf mehrdimensionale Weise seiner Verbindungen zu anderen Sternwesen in dieser und in anderen Galaxien bewusst geworden ist. Die Informationsübertragung findet auf harmonische und schöne Weise statt. Sie wird von einer Macht bestimmt, die weder urteilt noch voreingenommen ist, noch von einer Ansammlung Gedanken und Regeln aus arbeitet, die den euch vertrauten ähneln. Das entspricht der Eigenart der Evolution dieses Wesens. Es hat einen hohen Zustand erreicht, in dem keine Notwendigkeit mehr besteht, auf irgendeiner Ebene etwas zu vergleichen oder zu beurteilen. Deneb ist hundertprozentig in Einklang mit der mächtigen Quelle, die die Übertragung der Energie gestattet. Diese Quelle bringt Folgendes zum Ausdruck: "Wir geben Euch Wissen. Wir hoffen, dass Ihr dieses Wissen in Weisheit verwandeln werdet. Wir hoffen, dass Ihr diese Weisheit in Liebe verwandeln werdet und Eure besondere einzigartige Seinsform erkennt." Dies ist eine sehr schlechte Übersetzung. Ein besserer Ansatz zum Verständnis wäre über die alte chinesische Vorstellung des Wu Wei möglich. Dieser von Deneb übermittelten Eigenschaft wird dann gestattet, das Wesen zu durchdringen und irgendeine Art neuer Kraft hervorzurufen. Zu Beginn des Prozesses ist noch nicht bekannt, wie diese Kraft freigesetzt werden wird. Anschließend kehrt diese Kraft auf dem gleichen Wege zurück zu ihrem Schöpfer.

Im Verlaufe dieses Prozesses geschieht etwas Seltsames und gleichzeitig Wundervolles. Mehr als jeder andere Stern reagiert Deneb auf dich. Er empfängt sofort deine Gedankenform und wird um deine Einzigartigkeit bereichert. In gewisser Weise stellt dies für den Stern eine Form von Nahrung dar, und er dient als Bibliothek oder als Speicher für einen Teil dieser Gedankenform. Mit der Zeit integriert er sie und lässt andere auch an ihr teilhaben. Daher ist er nicht nur ein Knotenpunkt, was interstellare Reisen und interdimensionale Positionsveränderungen anbelangt, sondern auch ein zentraler Informationsknotenpunkt in der Art und Weise, wie er zu anderen Wesen und ihrem Bewusstsein beiträgt. Zur Förderung dieser beidseitigen Kommunikation meditiert man bevorzugt auf den Stern. Wenn du dich inspiriert fühlst oder sich dein körperlicher Zustand bessert und du Deneb daran Anteil haben lassen willst, solltest du den Stern im Nachthimmel ausfindig machen und liebevolle Gedanken in diese Richtung schicken. Mehr musst du nicht tun, doch ist es gut, den Stern in diesem Falle eine Weile zu betrachten.

Deneb hilft mit den Lungen, indem er den Prozess beeinflusst, mittels dessen du Energie aufnimmst und entscheidest, wie du sie einsetzen wirst. Da die Lungen Energie symbolisieren, kann diese Energie leicht missbraucht oder auf eine Art eingesetzt werden, die möglicherweise unverständlich ist. Deneb kann Personen helfen, die mit Lungenproblemen zu kämpfen haben, besonders wenn Lebenslektionen damit verbunden sind, wie bei ernsthaften oder chronischen Lungenproblemen, zum Beispiel Emphysemen, Asthma und Lungenkrebs. In solchen Fällen können die betroffenen Personen neue Erkenntnisse haben und darüber hinaus auch ein wenig inneren Frieden finden. Die einzigartigen Energien und Informationen, die sie in ihrem Leben aufgenommen haben, könnten in etwas umgesetzt werden, was für andere wertvoll und nützlich ist.

Die verschiedenen Disziplinen der Kampfkunst können auf mehrfache Weise Informationen und Verstehen übermitteln. Einmal ist da der Weg über den Körper, bei dem man neue Methoden des Umgangs mit dem Körper erlernt. Es gibt aber auch den meditativen Weg, durch den man in die Lage versetzt wird, den Gesichtspunkt zu verändern, sich an einen Ort der Ruhe zu begeben, den Körper einfach tun zu lassen, was er tut und empfänglich zu sein. Darauf hat Deneb einen Einfluss. Eigentlich handelt es sich dabei auch um den Kern einer jeden Kampfkunst. Obwohl du eigentlich einen bestimmten Zustand erreichen möchtest, nimmt dieser dennoch über den körperlichen Weg Form an. Sobald diese Form sich manifestiert hat, wird sie augenblicklich zurück übertragen auf den Körper. Dadurch hat man dann ein unmittelbares Feedback: man sieht, dass der Körper bessere Leistungen bringt und sieht die Ergebnisse, die man sich wünschte. Infolgedessen erkennt man den immanenten Wert eines höheren Bewusstseins in Verbindung mit den Bewegungen der Kampfkunst. Deneb wirkt sich in diesem Bereich so aus, dass er zur Stärkung dieses Kerns in den meisten Menschen beiträgt.

Dies alles ist nur ein Bruchteil der Informationen, die über dieses Wesen zur Verfügung stehen. Die Zivilisationen, die mit diesem Wesen gearbeitet haben, tun das nicht mehr auf konkrete Weise. Es gibt keine Zivilisation, die mit Deneb verbunden ist, da er ein wichtiger Treffpunkt für multidimensionale und andere Energien, sowie ein Knotenpunkt physikalischer Positionsveränderungen ist. Etwa alle 11.000 Jahre findet jedoch eine Art Feier statt. Eine Verbindungsenergie entsteht, mittels derer dem Stern eine singuläre Gedankenform übergeben wird, damit eine noch kraftvollere Übermittlung seitens vieler Zivilisationen simultan durch den Stern vor sich gehen kann. Grob gesagt ist dies für den Stern sehr zufrieden stellend und befriedigend und für seine Evolution hilfreich. Eine solche Feier ist für den 11. Mai 2007 vorgesehen. Zu diesem Zeitpunkt wäre es sehr wertvoll, wenn ihr Deneb eure eigenen liebevollen Gedanken übermitteln würdet. Innerhalb des kosmischen Plans ist dieser Zeitpunkt schon recht nahe, auch wenn er euch noch lange hin erscheinen mag.

Quelle: Fred Rubenfeld/Michael Smulkis: Sternenlicht Elixiere. Heilung durch Energien aus dem Kosmos.



Lies mehr interessantes auf 'Lunaria.at'


Quelle/Zugesandt von:
Mag. Amadea Susanne LINZER: "Informationen dieser Art sind Schmetterlinge. Sie verbreiten sich von selbst, wenn man sie freiläßt."
www.lunaria.at - amadea@lunaria.at - 1080 Wien, Albertg. 55/35 - Tel +43(0)664/4565662


Wie gefällt Dir 'SomethingToThinkAbout'? Möchtest Du uns einen Artikel zum Veröffentlichen zusenden? Emaile uns.
Bitte unterstütze unsere Bemühungen diesen Newsletter interessant zu halten. Wir sind für jede Spende dankbar. Herzlichen Dank.

Add to Technorati Favorites Digg! Post to del.icio.us Webnews
Share on Google Plus

0 comments:

Kommentar veröffentlichen