9-9-9 - DAS ENDE DES LABYRINTHS in PARADIESGEMEINSCHAFTEN

DIE ENTSTEHUNG DER LOTOS-WELT - DER BEGINN DER LOTOS-ZEIT

Die alten Ägypter kannten - ähnlich wie die Maya - einen Zeitraum, den sie "die schrecklichen fünf Tage" benannten. Es waren jene Tage nach dem Ende des alten Jahres, in denen "die alte Zeit beendet ist und die neue noch keine Form angenommen hatte". So zitiert Christian Jacq in seiner Trilogie über den Kampf der Ägypter gegen die Hyksos* die uralten Quellen. Es ist ein Zeitraum des Übergangs mit sehr zerbrechlichen Energien, der an alle, die ihn durchleben, höchste Anforderungen der Balance stellt.

Was in diesem Roman beschrieben wird, gleicht dem Untergang von Atlantis.
Und es ist in gewisser Weise eine Metapher auf die heutige Zeit.
Es sind für uns Menschen jene Jahre ab 1987, im dramatischsten Sinne ab dem Milleniumsjahr 2000, die jetzt zu Ende gehen.

Auf diesem Weg hat die gesamte Menschheit mehrere Etappen der Angleichung und des Bewusstseinswandels durchschritten. Der Untergang alter Zivilisationen wurde transformiert in einen gemeinsamen Übergang in eine neue Ära der Menschheitsgeschichte.
All jene, die wie wir den Weg des bewussten Seins durchschritten haben, wissen, was für Balanceakte wir in diesem Zusammenhang zu bestehen hatten, jeder einzelne von uns Lichtarbeitern. Die Transformationen, die wir durchlaufen haben, schlugen Breschen in das Massenbewusstsein. Diese Schneisen erweiterten sich in den vergangen zwei Jahren seit dem Quantensprung mit atemberaubender Geschwindigkeit zu einem Feld, das die gesamte Erde einschließt und über die kristallinen Verbindungen jedem zugänglich ist.

Wir konnten während unserer Forschungen mit den Felix-Generatoren und durch unsere praktische Anwendung der Quanten-Essenz erfahren, welch eine Dichte und Klebrigkeit die alten Energien angenommen hatten, die immer noch auf den Menschen lasten, sofern sie sich dem Bewusstseinsweg und der Übernahme der Selbstverantwortung für ihr Leben verweigern.

Wir erleben aber gerade in den letzten Wochen immer häufiger, das Neu-Anwender der Quanten-Essenz durch unser Feld auf dem Wege der harmonischen Induktion starke Veränderungen in ihrem Sein verspüren. Sie stellen vor allem fest, dass sie durch die Anfeindungen der alten Erde nicht mehr aus dem Gleichgewicht gebracht werden können. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um den Bereich Familie, Beruf oder andere Dramenschauplätze handelt.
Sie fühlen unvermutet:
DAS GEHT MICH GAR NICHTS MEHR AN.
DAS HAT NUR ETWAS MIT DEN ANDEREN ZU TUN.


Damit hat die Quanten-Essenz eine neue Qualität gewonnen.
Sie hatte schon immer den Bewusstseinsweg erleichtert und stabilisiert, klarer gemacht und präzisere Justierungen ermöglicht.
Inzwischen ist es aber eben schon so, dass allein die Aktivierung ausreicht, um in sich selbst den Schalter komplett umzulegen.
Natürlich wird dabei niemandem der eigene Weg und die Erkenntnis genommen.
Alle, die es so erlebt haben, waren glücklich und erfüllt durch dieses neue Erleben.


Hier weiterlesen >>>


Quelle/Zugesandt von: Licita


Wie gefällt Dir SomethingToThinkAbout? Möchtest Du uns einen Artikel zum Veröffentlichen zusenden? Emaile uns.
Bitte unterstütze unsere Bemühungen diesen Newsletter interessant zu halten. Wir sind für jede Spende dankbar. Das Link findest Du in der linken, vertikalen Navigationsleiste. Herzlichen Dank.

Share on Google Plus

0 comments:

Kommentar veröffentlichen