ALBANI - DAS UNERHÖRTE ABENTEUER?

DIE GOTIK, DAS WUNDER DER LIEBE UND DIE NEUE ERDE - Wieviel hat die Mystik uns heute noch zu sagen?

Die Albani genannte Handschrift ist ein Psalter, geschaffen von 1123 bis 1135 im Auftrage und unter Mitarbeit des Abtes Geoffrey de Gorham für die Einsiedlerin Christina von Markyate.
Wir schreiben das Jahr 1123. Abt Goeffrey de Gorham, einer der mächtigsten Kirchenmänner Englands, erteilt den Mönchen seines Skriptoriums und dem berühmten Alexis-Meister einen bedeutsamen Auftrag: Es soll ein Psalter geschaffen werden, schöner als alles je Dagewesene, kostbar in der Gestaltung, tiefgründig, menschlich und vergeistigt im Inhalt. Bestimmt war dieses Meisterwerk, an dessen Entstehung uns Peter Dyckhoff teilhaben läßt, für Christina von Markyate, eine weithin bekannte Einsiedlerin, Mystikerin und spätere Priorin.

Hier weiterlesen >>>



Quelle/Zugesandt von: Licita


Wie gefällt Dir SomethingToThinkAbout? Möchtest Du uns einen Artikel zum Veröffentlichen zusenden? Emaile uns.
Bitte unterstütze unsere Bemühungen diesen Newsletter interessant zu halten. Wir sind für jede Spende dankbar. Das Link findest Du in der linken, vertikalen Navigationsleiste. Herzlichen Dank.

Share on Google Plus

0 comments:

Kommentar veröffentlichen