KOSMISCHE WENDE IM SONNENKREUZ AM 26. JUNI 2010

SONNENWENDE - KOSMISCHE WENDE - BEWUSSTSEINS-WENDE


Heute erhielt ich eine sehr interessante Information über wichtige Veränderungen im Bewusstseinsfeld der Erde und des gesamten Universums.

Werner Neuner macht darauf aufmerksam, dass am 26. Juni 2010 eine besondere astronomische Konstellation herrscht, die die Räume des alten Bewusstseins mit dem Neuen Bewusstsein verbindet. Er bezeichnet dies als Umkehrpunkt:

"Kornkreis an Windmühle von Wilton
 
Am 22. Mai 2010 erscheint bei der Windmühle von Wilton, im südenglischen Wiltshire, ein Kornkreis mit einer verschlüsselten Botschaft. Dieser Kornkreis spricht von einem Phasenwechsel, einer Umpolung, einem grundlegenden Paradigmenwechsel.

Er spielt auf zwei Daten an:
Auf das kosmische Kreuz am 26. Juni 2010
und auf den Epochenwechsel am 21. Dezember 2012.

Er enthält eine eindringliche Warnung, skizziert eine globale Krise und zeigt gleichzeitig einen Lösungsweg.
Am 26. Juni 2010 kommt es zu einer außergewöhnlichen planetaren Konstellation, zu einem kosmischen Kreuz. An diesem Tag, so die Botschaft des Kornkreises, erschafft die Sonne einen neuen Raum, einen Heilungsraum, ein neues Bewusstseinsfeld.

Die Sonne vereint an diesem Tag zwei Pole zu einer Einheit. Sie verbindet diese beiden Pole miteinander. Durch diese Vereinigung kommt es zu einem „Kurzschluss“, oder schöner ausgedrückt: zu einem kosmischen Orgasmus, durch den sich etwas Neues, genauer gesagt ein neuer Raum entfaltet! Dieser neue Raum ist ein Geschenk, denn dort, in diesem neuen Raum, macht das Sinnlose plötzlich wieder Sinn. Es entsteht eine neue, eine korrigierte, eine phasenverschobene Wirklichkeit!

Der Raum, der sich gemäß den Zusagen der Kornkreismacher eröffnet, das ist ein Raum, den jeder kraft seines Bewusstseins betreten kann.
Wenn die Liebe auf Erden gelingt, und sei es nur für wenige Stunden in einem einzigen Menschen oder in einem einzigen Liebespaar, so wird diese Liebeserfahrung in diesem neu sich eröffnenden Raum eine Spur hinterlassen, die unvergänglich sein wird und für immer wirksam bleibt. Eine Leuchtspur, eine Liebesspur, die weit über die irdische Atmosphäre hinaus sichtbar bleiben wird.
Jede Liebeserfahrung und jede Friedenserfahrung wird diesen Raum beleben, erfüllen und schmücken. Die Kraft dieses Raumes wird anwachsen und größer werden. Die Lieder der Heilen Matrix sind die Hymnen, die diesen Raum erfüllen.
Jeder Mensch, der den Mut hat, aus der Gewaltmatrix auszusteigen, der den Mut hat, Glaubensmuster loszulassen und der den Mut hat, im Einklang mit Mutter Erde und allem Sein zu gehen und zu leben, wird diesen neuen Raum betreten können. Jeder Mensch wird aus diesem Raum über sein Bewusstsein und über sein Herz heilsame Impulse erfahren und die Erfahrung der eigenen Heilung dorthin zurückgeben.
Das, was der Mensch in diesem Raum findet, wird sowohl außerhalb von ihm sein, als auch direkt in ihm selbst. Es ist ein Geheimnis des Universums, dass das, was im Großen sich formt, in deiner eigenen heilen Mitte sich wiederfindet.

Und dann, wenn die Heile Matrix in diesem neu entstandenen Heilungsraum kraftvoll genug sein wird, dann wird sie die Angstmatrix auflösen und endlich, nach jahrtausendelanger Verdrängung, wieder feldbestimmend werden.
Das ist der Plan des Sternenmeisters und der planetaren Wesenheiten.

Dieser Heilungsraum ist weniger als eine Atomlänge von uns entfernt.
Dieser Heilungsraum befindet sich in unserer eigenen Mitte, wenn wir im Einklang sind, im Einklang mit der Urmutter Gaia und im Einklang mit allem Sein.

Ich habe diese Botschaft ausführlich beschrieben und entschlüsselt.
Ich wünsche uns allen, dass wir diesen Raum betreten werden!
In Verbundenheit
Werner Johannes Neuner"


Hier weiterlesen >>>


Quelle/Zugesandt von: Licita



Wie gefällt Dir SomethingToThinkAbout?
Möchtest Du uns einen Artikel zum Veröffentlichen zusenden?
Emaile uns.
Bitte unterstütze unsere Bemühungen diesen Newsletter interessant zu halten. Wir sind für jede Spende dankbar. Das Link findest Du in der linken, vertikalen Navigationsleiste. Herzlichen Dank.

Share on Google Plus

0 comments:

Kommentar veröffentlichen