Man muss nicht in die III. Welt um Elend zu sehen

Wir leben in einer Melange die aus Faschismus, Sozialismus, Kleptokratie, Oligarchie und einer Korruption wie in einer Bananen-Republik besteht. Deshalb der neue Begriff: Fasokleolismus (grins). EU ist die Abkürzung für Europas Untergang!

Innenstädte verfallen, jedes zweite Geschäft steht leer, Strassen haben keine Beleuchtung mehr und die Schlaglöcher werden auch nicht mehr geflickt. Die meisten Städte sind bankrott, fahren nur noch mit Notstandsbudgets und werden demnächst Zwangsverwaltet. Die Stimmung ist völlig deprimierend und gedrückt. Ich muss nicht mehr in die III. Welt reisen, die Armut und den Niedergang kann man hier ganz nahe sehen, im EU-Land das angeblich noch am besten dasteht, in Täuschland, das vortäuscht es wäre noch alles in Ordnung.
Die Bundesregierung täuscht und lügt über den Zustand des Landes und die Medien helfen kräftig mit bei dieser Täuschung. Sieht man daran wie sie den neuesten Armutsbericht bewusst geschönt haben. Kritische Passagen zur ungleichen Vermögensverteilung und zur zunehmenden Verarmung wurden gestrichen oder umformuliert. Aus sinkenden Reallöhnen mit der Aussage: "Während die Lohnentwicklung im oberen Bereich positiv steigend war, sind die unteren Löhne in den vergangenen zehn Jahren preisbereinigt gesunken. Die Einkommensspreizung hat zugenommen." wurde nach der überarbeiteten Fassung des Armutsberichts ein "Ausdruck struktureller Verbesserungen am Arbeitsmarkt" gemacht.

Im Armutsbericht steht, dass manchen Alleinstehenden mit Vollzeitjob der Stundenlohn nicht für die Sicherung des Lebensunterhalts reicht. In der ersten Fassung wurde angemerkt, dies verschärfe die Armutsrisiken und schwäche den sozialen Zusammenhalt. Diese Bemerkung ist weggefallen. Jetzt ist nur noch zu lesen, dass dies "kritisch zu sehen" sei. Die Bundesregierung hat offensichtlich ein gestörtes Verhältnis zur Wirklichkeit und will die Beschreibung des wahren Zustand des Landes verwässern, verschleiern und beschönigen. Der reinste Orwellsche Newspeak mit Tatsachenverdrehung, so wie Krieg für sie Frieden ist, NATO-Angriffskriege sind friedensbildende Massnahmen, ist Armut gleich Wohlstand.

Lies den kompletten Artikel in Alles Schall und Rauch >>>


Quelle/Zugesandt von: Alles Schall und Rauch, re-publiziert nach den Regeln des Urhebers




Wie gefällt Dir SomethingToThinkAbout? Möchtest Du uns einen Artikel zum Veröffentlichen zusenden? Emaile uns.
Bitte unterstütze unsere Bemühungen diesen Newsletter interessant zu halten. Wir sind für jede Spende dankbar. Das Link findest Du in der linken, vertikalen Navigationsleiste. Herzlichen Dank.
Share on Google Plus

0 comments:

Kommentar veröffentlichen