Was wird uns als Demokratie verkauft?


Da regiert eine Minderheit über die Mehrheit und dies nennt man allen ernstes "Demokratie".





Ja ich weiss, alle vier Jahre finden Wahlen statt und man kann den Diktator angeblich wechseln. Danach aber hat das Volk vier Jahre lang den Mund zu halten. Das zu akzeptieren, was die "Gewählten" machen. Wird irgend etwas besser nach den Wahlen? Nein, die Politik wird so weitergeführt wie bisher.

Der Gehorsam der Politiker gegenüber der Macht der Eliten verwundert mich immer wieder. Man muss, symbolisch gesehen, schon seine Seele verkaufen, damit man sein Volk in der modernen Sklaverei halten kann. Und das Volk akzeptiert dies ohne Murren. Manchmal frage ich mich wirklich in welchem Film ich mich gerade befinde.

"Liebe" Politiker, was bringt euch euere Machtgeilheit?

Ihr müsst auch mal sterben. Was bringt euch die Verehrung eurer Mithandlanger nach deren Tod? Was nützt es euch, wenn euer Name eine Strasse oder einen Flughafen nach eurem Tod ziehrt? Das Einzige, was heutige Politiker tun, sie erklären dem Volk in sehr, sehr langen und langweiligen Debatten, was sie (angeblich) für richtig halten. Oder anders gesagt, sie reden eine Stunde ohne etwas auszusagen.

Im biologischen Sinne müssten Politiker Alphatypen (Leittiere) sein.

Ob Frau oder Mann spielt gar keine Rolle! Die Frau muss aber wie eine Frau denken und nicht wie heutige Politikerinnen, die wie Männer denken.

Ein Leittier würde aber NIEMALS etwas unternehmen, was seiner Herde schaden würde. Ein Leittier weiss genau, wenn es seiner Herde gut geht, geht es ihm ebenfalls gut, und es von den Seinen geliebt und akzeptiert wird. Ich habe in der Natur noch nie ein Leittier gesehen, das Bodygards braucht, um sich vor der EIGENEN Herde zu schützen. Also werden wir nicht von Alphatypen regiert. Wenn ich die Weltsituation betrachte, sehe ich absolut nicht, dass diese Möchtegern-Leittiere genau das machen, was das Volk will. Das Volk möchte in Frieden, Gesundheit und der Wahrheit leben. Was bekommt es? Lügen, Kriege, Krankheiten, moderne Versklavung, usw.

Wir werden nicht von Alphas geführt, sondern von Betas! Alphatypen werden in unserer so propagierten "Zivilisation" nicht mehr geduldet!

Kristallisiert sich in einer Schule ein Alfa heraus, dann werden alle Register gezogen um diesen zu brechen. Man versucht ihm einen Revierkonflikt anzuhängen. Wenn der Alfa einen solchen bekommt, dann wird er zum Beta. Man versucht immer wieder den Alfa vor der ganzen Klasse lächerlich zu machen. Dafür sind die Lehrer auch geschult worden (nur wissen tun sie es nicht). Und meistens gelingt es ihnen auch. Aber es bleiben immer noch Einige übrig, die dann versuchen eine gewisse Ordnung in das Rudel zu bringen. Ein Alfa in der heutigen Zeit ist nicht gut angesehen. Für das haben die Betaführer schon gesorgt. Es besteht kein Interesse, Alfas in ihre natürliche Führungsposition kommen zu lassen. Wenn man sich während der Schulzeit nicht so leicht brechen lässt, werden im Erwachsenenalter härtere Register gezogen. Glauben sie mir, ich weiss worüber ich schreibe. Kann man ihn nicht brechen, wird er als Verrückter tituliert und verpönt.

Die Zeit ist reif, dass die Alfas langsam hervorkommen und ihre Verantwortung übernehmen.

Die biologische Einteilung, die die Natur gemacht hat, kann man nur auf eine begrenzte Zeit verhindern. Die Betas sind am Ende ihres Lateins. Sie können nur noch mit Gewalt ihre Macht erhalten. Resultate sind Krieg, Folter und am Schluss Anarchie. Und wer muss letztendlich das Ganze ausbaden und wieder in Ordnung bringen? Natürlich der Alfa. Aber es gibt leider immer noch zu wenige. Mit diesem Artikel möchte ich die Alfas bestärken ihre Position einzunehmen und wieder die Verantwortung an sich zu nehmen. Ich spreche hier nicht von einem Putsch oder von Gewaltanwendung. Das wäre total gegen die Ethik eines Alfas. Ich spreche von einer Machtübernahme ohne Macht auszuüben.

Hier kommt natürlich die Frage: wer regiert uns denn?

 "Unsere Gesellschaft wird von Verrückten geführt, für verrückte Ziele.
Ich glaube wir werden von Wahnsinnigen gelenkt, zu einem wahnsinnigen Ende.
Und ich glaube, ich werde als Wahnsinniger eingesperrt, weil ich das sage.
Das ist das Wahnsinnige daran."

[John Lennon]

Es gibt viele Spekulationen darüber, ob nun Freimaurer, Illuminatis, Ausserirdische, Echsen, usw. Da ich nicht genau weiss, wer die absolute Macht ausübt, bezeichne ich diese als "Dunkelmacht" oder "Eliten". Dies ist aber nur symbolisch gemeint.

Sehr auffallend ist, dass in letzter Zeit immer mehr "grosse" Politiker in der Öffentlichkeit mit schweren Anschuldigungen angeprangert werden. "Wie das?", werden jetzt viele fragen. Wenn die Bruderschaftstheorie stimmt, so sollten sich doch alle einig sein oder zumindest sich gegenseitig decken. Ich glaube nicht, dass ein Politiker einen anderen verpfeift, denn jeder bereichert sich an der selben Quelle. Und jeder weiss vom anderen, dass er es auch macht. Und wenn nicht, dann ist er schnell weg vom Fenster.

Dann möchte man auch den Bürger in einer falschen Sicherheit wiegen. Es kommt ja angeblich alles raus. Dass aber Politiker nur mit leichten Strafen davon kommen, merkt niemand. Würde ich das gleiche Verbrechen begehen, würde mich die volle Härte des Gesetzes treffen. Nun ja, wir wissen ja, vor dem Gesetz sind nicht alle gleich.

Die Situation dieser Welt ist wahrlich nicht die Beste.

Das zumindest müssten alle sehen. Gläubige wie Nichtgläubige, Reiche wie Arme und alle Politiker. Es gibt nur wenige Politiker, die wirklich der Meinung sind, dass es noch viel schlechter gehen könnte. Aber irgendwie haben diese recht. Es vergeht ja kein Tag, ohne dass nicht irgend ein weitgreifendes Weltproblem angeblich gelöst wäre. Seit unserer Kindheit gibt es Hunger und Kriege, Rezession und Inflation (künstlich herbeigeführt), Privilegierte, Arbeitende und "Abschaum". Die Mafias blühen dagegen geradezu auf. Dieser konträre Gegensatz müsste eigentlich zu denken geben. Wie kann so viel Unrecht getan werden, wenn die gesamte Weltbevölkerung eigentlich nur das Gute will? Waren wir als Kinder der Meinung, dass diese Probleme mit Spendengeldern geregelt werden könnten, so haben wir heute eingesehen, dass das eine Illusion ist. Aber wieso? Offenbar sind "unsere" Politiker, wenn auch "demokratisch" gewählt, nicht in der Lage Ordnung zu schaffen.

Der Machiavelli-Ratschlag:

Machiavelli wollt´ seinem Fürst sein ein guter Berater:

"Willst Du dein Volk auf ewig regieren, so spalte es auf in mindestens zwei Lager. Diese müssen aus ihrer tiefsten Überzeugung heraus, voller Gegensätze sein - wenn einer "Ja" schreit, müssen die ander'n brüllen "Nein"!"

Der kluge Fürst den Rat sehr gern annimmt und weiterdenkt:

"Es wäre auch von Vorteil, wenn ich beide finanziere und so heimlich lenk'! So werden beide Lager endlos diskutieren und gegeneinander streiten." Denn der kluge Fürst braucht Zeit, um noch härtere Gesetze vorzubereiten. Diese nutzen nur seinem eignen Machterhalt, eventuelle Gegner - macht er kalt. Kann auch diese Morde dann einem der Lager unterschieben und trotz allem, ungestört sein Volk weiter regieren."

Machiavelli hatte noch einen Rat, dem der Fürst aufmerksam lauscht:

"Es sei vom Fürst ein kluger Zug, seinen Platz er mit einem Günstling tauscht. So kann ruhig mal Kritik aufkommen im Heer seiner Untertanen. Kann der Fürst doch weiter heimlich, bestechen, lenken und auch planen, wie man nun diese Unruhe benutzt, um noch schärfere Gesetze einzubringen. Für mehr Kontrolle, höhere Steuern - mehr Gold für den Fürst und seinem Heer, denn viel zu oft schon war die Staatskasse schnell ganz leer. Zudem man mit bewaffneten Truppen, sein Volk noch besser kann unterdrücken. Auch andere Länder kann man überfallen, sind an den wichtigen Stellen, die eigenen Vasallen. Dem dummen Pöbel berichtet man von einer Krise, lügt und verschweigt den wahren Grund - während die beiden Lager darüber streiten, aufeinander losgehen, wie tollwütige Hund'."



"Man erkennt vielleicht, Machiavellis Thesen funktionieren bis heut:
Spalte die Massen, lüge, verheimliche und verwirre die Leut'!
So kann man schalten und walten ohne geringsten Verdacht,
die Kontrahenden werden verunglimpft, bestochen oder ganz mundtot gemacht.
Die Volksmeinung ahnte es schon, in der vergangenen Jahrtausendmitte:
Wenn zwei sich streiten, so freut sich am Ende der heimliche Dritte.
Willst Du nun diesen geheimen Dritten einmal ans grelle Lichte zerren,
so folge dem Geld und versuche dort alle Verbindungen zu klären!"

[Mark Delgado]

Erst viel später erkannten wir, dass die Politiker nicht sehr schlau sein konnten oder wollten. Es gibt unzählige Parteien und alle sind angeblich um das Wohlergehen der Menschen bemüht. Aber nicht eine Partei, die die gemeinsame Kraft aller Parteien erkennen und anstreben würde. Sind sie tatsächlich so "blöd" oder was viel näher kommt, ziehen alle im Versteckten am gleichen Strick? Die Einen vielleicht ganz unbewusst, die Anderen aber "spielen" kräftig Theater. Sie wissen von den wirklichen Mächtigen! Darum werden auch immer wieder die Fähigsten umgebracht, nicht von verrückten, allein arbeitenden Attentätern. Sondern von der Organisation, die diese Welt unter allen Umständen weiter regieren will. Mehr noch, die Weltherrschaft ist nicht mehr weit und es wird ihnen vielleicht auch gelingen, während wir fröhlich und völlig "verblödet" im Chor mitsingen (z.B. das Flugzeug brennt wir stürzen ab, Holeriaho).

Es ist zu durchsichtig, sie nehmen sich nicht mal mehr die Mühe dies zu verheimlichen.

Das sieht man z.B. in Spanien. Da sind seit Juli 2015 sehr diktatorische Gesetze in Kraft gesetzt worden.
Spaniens rigides Anti-Demonstrationsgesetz ist trotz massiver Proteste aus Bevölkerung, Politik und Justiz in Kraft getreten. Ab sofort können Behörden für Teilnahme oder den Aufruf zu Demonstrationen Geldbussen bis zu 600.000 Euro verhängen. Die Polizei kann Bürger für die Ausübung ihrer Grundrechte ohne jede richterliche Entscheidung finanziell bestrafen. Strafzettel statt Gerichtsverfahren: Protest gegen die, in Spanien so häufigen, Zwangsräumungen ist ab sofort ebenso verboten sowie friedliche Demonstrationen vor dem Parlament oder Banken.

Spaniens höchst umstrittenes Anti-Protest Gesetz trat trotz massiver Proteste Anfang Juli 2015 in Kraft. Das neue Sicherheitsgesetz – von Gegnern "Knebelgesetz" genannt, wird von Bürgern, Oppositionsparteien, Richtern, Anwälten und Menschenrechtsexperten der Vereinten Nationen und dem Europarat gleichermassen kritisiert. Sie werfen der Regierung von Mariano Rajoy vor, mit dem Gesetz grundlegende Bürgerrechte wie die freie Meinungsäusserung und das Versammlungsrecht aushebeln, um Proteste zu verhindern.

Die Beschränkungen beinhalten das Demonstrieren in der Nähe der Regierungsgebäude, die zu Geldstrafen von bis zu 600.000 Euro führen können. Auch das Fotografieren von Polizisten ist ab sofort per Strafe verboten. Die Polizei bekommt weitreichende Befugnisse. Sie kann Bürger direkt mit bis zu 600 Euro bestrafen, wenn sie sich "respektlos" behandelt fühlen. Sie dürfen jede friedliche Versammlung in der Öffentlichkeit auflösen, sofern eine "zuständige Behörde" dies anordnet. Das Gesetz kriminalisiert auch das Blockieren von Zwangs-Räumungen – eine seit dem Beginn der Wirtschaftskrise weit verbreitete Solidaritätspraxis in Spanien, wo zahllose Bürger mit ihrem Arbeitsplatz auch ihre Häuser verloren, da sie nicht mehr in der Lage waren, ihre Hypotheken zu bezahlen. Nicht nur das Mitmachen, bereits das Verbreiten einer solchen Demonstration etwa über Twitter oder Facebook-Posts wurde strafbar.
[deutsche-wirtschafts-nachrichten.de]

Noch Fragen wo das Ganze hingeht, wenn wir nicht aufwachen?

Jedes Aufmucken und Freidenken wird ab sofort unterbunden. Dies ist Diktatur im schlimmsten Rahmen und hat mit Freiheit überhaupt nichts mehr zu tun. Warum lassen wir uns das gefallen? Weil es uns als Sicherheit für unsere Freiheit verkauft wird.

Dieser Zustand gilt nicht nur für Spanien. Das ist lediglich ein Beispiel, das sogar einige Jahre zurück liegt. Wie sieht es in Deutschland aus? Wie in anderen deutschsprachigen Ländern?


Author: Hans Rapold
Bild: Gefunden bei Michas Notizen
Publiziert: 24. Januar 2017

 

Wie gefällt Dir SomethingToThinkAbout? Möchtest Du bei uns einen Artikel veröffentlichen? Emaile uns.
Bitte unterstütze unsere Bemühungen diesen Newsletter interessant zu halten. Wir sind für jede Spende dankbar. Das Link findest Du in der rechten, vertikalen Navigationsleiste. Herzlichen Dank.
Share on Google Plus

0 comments:

Kommentar veröffentlichen