Gentechnologie - Die Kontrolle unserer Nahrung - Teil 2

Wie man an der Natur herumpfuscht...


"Die Natur wird nie dem Menschen folgen, sondern die Menschen haben die Gesetze der Natur zu befolgen."
[Deosokorides]

Immer wieder hören wir in der Presse von Protesten gegen genmanipuliertes Saatgut. Es werden Äcker besetzt, ganze Ernten von genmanipuliertem Mais von wütenden Mitbürgern vernichtet.


„Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag das Monsanto-Demonstrationsfeld mit dem genmanipulierten Mais MON 810 in Buttelstedt bei Weimar zuerstört.“
[Zeitungsmeldung vom 21.05.2008]

Alle anerkannten Anbauverbände des biologischen Landhaus in Deutschland und im Ausland lehnen Gentechnik bei Pflanzen, Anbau, Viehzucht, Futter, wo auch immer, uneingeschränkt ab.


Aber was machen die Regierungen? Sie erlauben die Aussaat von diesen angeblich „harmlosen Hybriden“. Das nennt man dann Demokratie!

„Die enge Verflechtung zwischen Agroindustrie und Behörden macht die staatliche Risikobewertung unglaubwürdig und erschüttert das Vertrauen in die Demokratie.“
[Ulrike Höfken, MdB Bündnis 90/Die Grünen]

Nach einer Studie von Christoph Then und Antje Lorch hat das BVL („Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit“) im Frühjahr 2007 den Saatgutverkauf von M810 (Monsato Mais) verboten und im Dezember 2007 wieder erlaubt.

Wie konnte man in dieser kurzen Zeit, das Saatgut verbessern und überprüfen? In der Schweiz z.B. sind an diesem Mais ganze Völker von Bienen zu Grunde gegangen. Sie lagen tot auf dem Maisfeld, wie wenn man Gift gestreut hätte. Das BVL hat der Firma Monsanto vorgeschlagen, die Daten der Imker und Umweltschützer zu nutzen. Monsanto war damit einverstanden und bekam dafür die Wiederzulassung, obwohl nachweislich diese Firma weder mit Imkern noch Umweltschützern je in Kontakt getreten ist, um die Daten zu bekommen.

„So beunruhigend die Tatsache ist, dass mit Hilfe der WTO weltweit mit aller Macht und Gewalt seitens MONSANTO und anderer verbrecherischer Organisationen Staaten zur Einführung von gentechnisch modifiziertem Saatgut vergewaltigt werden – so auch jetzt in Deutschland – und mehr noch in der künftigen Europäischen Union, in der jegliches Recht auf Selbstbestimmung  aufgegeben wird – so beruhigend ist auf der anderen Seite, daß in Russland die Bedrohung durch GM-Saatgut ernst genommen wird.“
[Politik-Global]

Russland verbannt Monsanto!

In Russland haben Wissenschaftler vom „Institut für Höhere Nervenaktivität und Neurophysiologie“ der Russischen Akademie der Wissenschaften festgestellt, dass gentechnisch modifiziertes Soja die Nachkommenschaft von damit ernährten Ratten tötet. Dies ist die erste wissenschaftliche Untersuchung, die die klare Abhängigkeit zwischen Gen-Soja-Nahrung und die Wirkung auf die Nachkommenschaft von Lebewesen bestimmen konnte.

„Apropos Gentechnik: Spätestens dann werden Sie merken, dass etwas nicht stimmt, wenn Sie morgens schlaftrunken in die Küche kommen und Ihnen von Ihren Tomaten ein fröhliches "Guten Morgen!“ entgegenschallt...“
[© Wolfgang J. Reus (1959 - 2006), deutscher Journalist, Satiriker, Aphoristiker und Lyriker]

Doktor der Biologie Irina Ermakova führte die Forschung und kam zu einem beängstigten Resultat.


Bemerkenswert war, dass mit genmanipuliertem Soja die Sterblichkeit der Nachkommenschaft über 55% betrug, während in der Kontrollgruppe nur 6,8% und von den mit natürlichem Soja Ernährten nur 9% starben.  Weiter führte Dr. Ermakova aus, dass bei 36% der geborenen Ratten weniger als 20 Gramm wogen und dies als Beweis galt, dass genmanipuliertes Soja für die extrem labile Kondition des Nachwuchses verantwortlich ist.

„Insgesamt wurden bei 60 % der untersuchten zehn Soja-Produkte gentechnisch veränderte Bestandteile nachgewiesen. Das Schockierende für uns ist, dass ausgerechnet in Säuglingsnahrung die höchste Kontamination gefunden wurde. Es handelt sich um Produkte für Säuglinge, die bereits mit einer Allergie auf die Welt gekommen sind. Durch diese Produkte werden die Säuglinge einem weiteren Gesundheitsrisiko ausgesetzt“, erklärt Jens Karg, Gentechniksprecher von Global 2000.“ [www.sonnenseite.com]

Wenn man nun Monsanto vorwürfe, die erhöhte Kindersterblichkeit zumindest billigend in Kauf zu nehmen, speziell in der 3.Welt, wäre das dann völlig abwegig oder steckt da doch Wahrheit dahinter?

„Politik machen: den Leuten soviel Angst einjagen, dass ihnen jede Lösung recht ist.“
[Wolfram Weidner]

Seit Juni 2008 erlaubt Grossbritannien die Herstellung von Mensch-Tier-Embryonen.


Was will man damit erreichen? Will man die griechische Sagenwelt wieder aufleben lassen und z.B. ein Labyrinth bauen und den fleischfressenden Minotaurus (halb Stier halb Mensch) darin hausen lassen? Oder eine Herde Zentauren (Pferdekörper mit menschlichem Oberkörper und Kopf) auf die Weide lassen? Einen anderen Sinn sehe ich in dieser abartigen Forschung nicht. Oder haben Sie eine Erklärung? Ich meine, dass es weit wichtigere Probleme gibt, die gelöst werden müssten.

„Genforschung wird immer skurriler – Was mit einer Ziege begann, wird weiter perfektioniert – vor menschlichen Embryonen wird nicht halt gemacht!“
[https://netzfrauen.org/2017/06/03/skurrile-genforschung/]

Und dann will man noch menschliche Klone erzeugen, denen man später Organe entnehmen kann – als Ersatzteillager gewissermassen!

Wie macht man einem Klon klar, dass er nur solange leben darf, bis sein „Zwillingsbruder“ seine Organe braucht? Ich glaube, ich bin nicht nur im falschen Film, sondern sitze überhaupt im falschen Kino.

“Mich fasziniert Macht, die Physik der Macht und die Paranoia der Macht. Das Bedürfnis nach Macht existiert, weil es ein Ersatz für die Seele ist.”
[Dustin Hoffman – Schauspieler]

Es liegt an uns, solchen Wahnsinn zu unterbinden, da die Politiker nur willige Erfüllungsgehilfen im lukrativen Frankensteinspiel sind.

Es müssen mehr Proteste her, das Volk muss sich melden! Die Regierungen müssen notfalls GEZWUNGEN werden, dies alles zu verhindern.

Den Politikern muss klargemacht werden, dass sie das Volk zu vertreten haben und nicht die Frankenstein-Industrie! Man muss die Politker daran erinnern, dass sie unsere Angestellten sind, denn wir bezahlen sie ja. Seit wann macht der Angestellte die Gesetze der Firma, oder bestimmt, was der Chef zu tun oder zu lassen hat?

„Freiheit bedeutet Verantwortlichkeit. Das ist der Grund, weshalb die meisten Menschen sich vor ihr fürchten.“
[George Bernard Shaw – Autor/Politiker/Satiriker/Pazifist – 1856–1950]

Es ist eigentlich schon erschreckend, dass man auch in diesem Thema mit der Politik konfrontiert wird.


Aber wir haben täglich weniger Rechte, und die Versklavung der Völker ist in vollem Gange, da die Politik und die Lobbys Hand in Hand arbeiten.

Unser Ziel muss sein: GESUNDHEIT, FREIHEIT und die WAHRHEIT für alle Völker dieser Erde! Denken sie immer daran: Keiner kann später sagen: „Ich habe nichts gewusst“!

"Ebenso wie die Atomphysik öffnet die Gentechnik dem Menschen sowohl ein Tor zum Himmel als auch zur Hölle. Wer die Geschichte der Menschheit kennt, weiss schon jetzt, durch welches Tor sie letztlich gehen wird."
[© Wolfgang J. Reus (1959 - 2006), deutscher Journalist, Satiriker, Aphoristiker und Lyriker]


Author: Hans Rapold
Bild: http://www.oliverschopf.com/
Publiziert: 19. Juni 2017

 

Wie gefällt Dir SomethingToThinkAbout? Möchtest Du bei uns einen Artikel veröffentlichen? Emaile uns.
Bitte unterstütze unsere Bemühungen diesen Newsletter interessant zu halten. Wir sind für jede Spende dankbar. Herzlichen Dank im voraus.
Share on Google Plus

0 comments:

Kommentar veröffentlichen